Gesegnete Weihnachten und ein nachhaltiges Jahr 2011

Liebe Mitglieder der Ökumenischen Energiegenossenschaft,

während es draußen schneit und die Verhältnisse etwas langsamer gehen und auch bei zugeschneiten PV- Anlagen die Stromeinspeisung zum Erliegen kommt, ist noch vieles im alten Jahr zu erledigen.

Vor einigen Tagen hatten wir eine Vorstandssitzung u. a. auch zur Planung des nächsten Jahres. Auch wenn manches im Herbst 2010 zeitlich nicht zu bewerkstelligen war, sind wir mit der Mitgliederentwicklung (139), der Summe der Anteile (264.600 €)  und den zwei Anlagen in Bad Boll und in Esslingen sehr zufrieden.

Beide Anlagen können Sie bei ihrer automatischen Sonnenernte verfolgen: unter  „Projekte“ bei den beiden Anlagen „solarlog“ anklicken. Neben dem Tagesertrag können Sie auch die zurückliegenden Tage im Blick auf den Solarertrag verfolgen.

Die Südflügelanlage ging fast genau vor einem Jahr an das Netz und hat seither etwas über 32.000 kWh erzeugt, was dem Jahresverbrauch von 10 sparsamen Familien entspricht. Pro Kilowatt Leistung sind dies 1001 kWh Strom. Das ist besser als gedacht, zumal wir 3 schöne Sonnentage wegen einem Wechselrichterausfall „verpasst“ hatten.

Wir freuen uns, dass uns als ÖEG mittlerweile einige Dächer angeboten werden – von Kirchengemeinden aber auch von diakonischen Einrichtungen. Entsprechend sind wir weiter auf neue Mitglieder und weitere Anteile angewiesen, damit wir im kommenden Jahr auf jeden Fall drei weitere Anlagen realisieren können.

Einen herzlichen  Glückwunsch an die Elektrizitätswerke Schönau, die vor wenigen Tagen ihren 100.000 Kunden begrüßen durften (www.ews-schoenau.de). Jeder Wechsel zur EWS stärkt die Bürgerenergie – und kommt indirekt auch der ÖEG zu gute(Gestempelte Wechselanträge bei uns anfordern).

Zum Vormerken. Am 2.April 2011 um 14:00 Uhr findet unsere nächste Generalversammlung statt. Der Ort wird noch bekannt gegeben.

Im Namen des Vorstandes bedanke ich mich für Ihre vielfältige Unterstützung und wünsche ich Ihnen nun gesegnete Weihnachten und ein gutes Neues Jahr mit den notwendigen nachhaltigen Veränderungen.

Herzlichst Ihr

Jobst Kraus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.