Newsletter 25 – im Mai 2019

Liebe Mitglieder, liebe Genossinnen du Genossen,

am letzten Freitagabend hatten wir eine sehr gut besuchte Generalversammlung. Über diesen Zuspruch haben wir uns als Vorstand und Aufsichtsrat sehr gefreut. Angesichts des noch brach liegenden Windkraftprojekts „Länge“, der noch nicht ausgezahlten Erstattung aus der Insolvenzmasse der Solarfabrik und unserer „Beschäftigungsoffensive“ wurde der Beschluss von Vorstand und Aufsichtsrat für 2018 keine Dividende auszubezahlen, sondern den Gewinn auf 2019 vorzutragen (er geht also nicht „verloren“), einstimmig angenommen. Die Berichte von Paul Hell, Manfred Kauffmann und Jobst Kraus finden Sie in Kürze auf der Hompage unter Downloads.

Roland Helber wurde für weitere 3 Jahre als Aufsichtsrat gewählt. Wer an einer Mitarbeit interessiert ist in Vorstand und Aufsichtsrat möge sich bitte melden. Wir freuen uns über jede Mitarbeit.

Dankbar waren wir auch für Anregungen aus dem Kreis der anwesenden Mitglieder, wie:

  • unsere Internetseite zu aktualisieren,
  • Mitglieder auf Wunsch im Blick auf die Senkung ihres häuslichen Energieverbrauchs (Raumwärme und Strom) gegen eine Pauschale zu beraten. Mittlerweile haben wir diese Anregung weiterentwickelt. Wir könnten uns denken, Mitglieder in den verschiedenen Regionen/Orten zu einem Termin in der Wohnung eines Mitglieds zu einem „Energie-Effizienz – Kaffeeplausch zusammen zu holen. Vor Ort einen ersten Wohnungsrundgang zu machen und allgemeines zum Energiecheck und den Sparmöglichkeiten vorzustellen und dann mit einzelnen Interessierten einen Termin zu einem Energiecheck zu vereinbaren. Die ÖEG ist dann finanziell an einer Beteiligung an den errechneten Einsparungen interessiert. Siehe anhängenden Rückmeldebogen

Informieren möchten wir Sie noch über folgende Projekte:

  • Ende März ging eine weitere, kleinere Anlage in Mannheim auf einem Kindergarten ans Netz (Fürstenwalderweg).

Da das Dach des Gemeindehauses (siehe Bild) besser geeignet war, wird dort der Solarstrom gewonnen und dann über ein (vorhandenes) Rohr unterirdisch in den benachbarten Kindergarten geleitet, in dem mittags auch gekocht wird. Dies bietet die Gewähr, dass möglichst viel Solarstrom genutzt wird. Die ÖEG hat die Anlage geplant, gebaut und vermietet die Anlage zu einem monatlichen Festpreis zur Eigenstromnutzung an die Ev. Kirche in Mannheim, so dass sich die Kirchengemeinde auch finanziell besser steht als beim Strombezug aus dem Netz.

  • Ende Juni wird unsere nächste Anlage mit 28 kWp installiert: ein Kooperationsprojekt mit der Lukaskirchengemeinde in Freiburg

Und noch ein Hinweis:

Die ÖEG ist mit einem Stand auf dem diesjährigen Kirchentag in Dortmund vom 19.6. bis zum 23.6. mit einem Stand vertreten. Wir sind in der Halle 3 der Westfalenhallen zum Thema Stadt und Umwelt und dort hinter der Bühne. Wir freuen uns über jede(n), die/der bei uns vorbeischaut! Hier der Link zum Kirchentagsprogramm: https://www.kirchentag.de/programm/programmuebersicht/;

Herzlichst Ihre ÖEG’ler im Mai 2019

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.